Die Weihnachtsfrage: Was macht dich glücklich?

WeihnachtsfrageKönnen wir die obligate Weihnachtsfrage: „Was wünscht du dir?“ nicht umändern in die doch viel zielführendere Frage – „Was macht dich glücklich?“ Schon allein die Frage ist ein Geschenk.

Was macht dich glücklich? – Wie oft hast du dir diese Frage schon gestellt? Wann das letzte Mal? Hat dir jemand diese Frage schon mal gestellt?

Ich habe gelernt, und ich erinnere mich jeden Tag aufs Neue daran, dass ich mir diese Frage immer und immer wieder stelle. Die täglichen Aufgaben, Erwartungen, der Druck etc. – all das hindert mich oft daran, mir diese Frage zu stellen. Das Alltagsgetrommel ist zu laut, um die leisen Signale des Glücks zu hören. Manchmal ist es auch einfach die Angst, vor was auch immer – vielleicht sogar vor dem Glück, die einen Schatten über das Glück wirft.

Glück kann man lernen!

Glück kann man lernen! Glück formt unser Gehirn! Glück braucht tägliche Nahrung! All das weiß ich! All das vermittle ich auch in meinen Vorträgen und Seminaren! All das versuche ich immer wieder selbst zu leben. All das erfordert Zeit, braucht Motivation und ist manchmal richtig anstrengend.

Ich bin wirklich davon überzeugt, dass wir Glück lernen können und dass unser Gehirn in Richtung Glück formbar ist. Das glaube Gott sei Dank nicht nur ich, sondern auch eine Reihe an Neurowissenschaftler, die in den 1990er festgestellt haben, dass das Gehirn auf den Geist reagiert. Aber trotz dieses Wissens tappe auch ich immer wieder in die Falle und lasse mir von meinem gestressten, genervten, verängstigten und manchmal auch unglücklichen Geist die Richtung vorgeben.

STOP – STOP – STOP

StopWas wir denken formt unser Gehirn! Ca. 60.000 Gedanken bahnen sich täglich den Weg durch unser Gehirn. Viele dieser Gedanken laufen unbewusst und unkontrolliert ab. Viele dieser Gedanken sind negativ.

STOP – ab jetzt übernehme wieder ich die Kontrolle über mein Denken! Braucht es frische Luft, Bewegung, eine freundliche Begegnung, eine liebevolle Umarmung oder einfach ein paar Minuten Ruhe und Achtsamkeit? Was macht mich jetzt glücklich? Diese Frage steht auf meinem gedanklichen Stop-Schild.

Was macht dich jetzt glücklich?

Schenke dir JETZT die Zeit und finde eine oder besser mehrere Antworten auf diese Frage. Gewöhne dir an, dir diese Frage bewusst jeden Tag zu stellen. Lade deinen Geist ein, jeden Tag ein paar gedankliche Marktschreier in dein Gehirn zu schicken, die dir dort mit loser Zunge das Glück verkaufen. Es geht nicht um ein krampfhaftes positives Denken. Das Geheimnis des Glücks liegt in ….

Das Geheimnis …

  • „In der Kontrolle der negativen Emotionen liegt eines der Geheimnisse des Glücks.“ (Stefan Klein)
  • „Das Geheimnis besteht darin, die positive Stimmung nicht krampfhaft festzuhalten […] Stattdessen ist es sinnvoll, einfach häufiger positive Augenblicke in unser Leben zu integrieren.“ (Barbara Fredrickson)
  • „Die eigentlichen Geheimnisse auf dem Weg zum Glück sind Entschlossenheit, Anstrengung und Zeit.“ (Dalai Lama)

Viele Weisheiten und dennoch kann nur jeder für sich sein eignes Geheimnis des Glücks lüften.

Ein Glück, dass es das 9. Lebensprinzip gibt!

Lebensrad_kleinWie wahr! Als letztes Prinzip im Geist-Quadrant des 12-teiligen Lebensrades, ist es das 9. Lebensprinzip (Schütze), das sich mit (geistigem) Wachstum und Glück auseinandersetzt. Nicht zufällig liegt es gegenüber dem 3. Lebensprinzip, das uns gelehrt hat, was wir lernen sollen. Jetzt, sechs Lebensprinzipien später, geht es um mehr.

  • Was macht mich glücklich?
  • Woran glaube ich?
  • Was macht Sinn?
  • Wo und wie will ich mich weiterentwickeln?
  • Kann ich die Fülle des Lebens genießen?
  • Toleranz, Großzügigkeit, Idealismus – wo sind diese Begleiter?

Viel haben wir gelernt (3. Lebensprinzip), wie können wir dieses Wissen (9. Lebensprinzip) jetzt für uns und unser Glück einsetzen?

meditation2

Vielleicht braucht es nur ein paar achtsame Atemzüge, um dem Glück zu begegnen? Oder ein echtes Lächeln, das sich über den Mund, die Augen und das Herz ausbreitet? … ein weiteres Glücksgeheimnis!

Viel Glück, Tanja

 

 

 

Advertisements

2 Antworten zu “Die Weihnachtsfrage: Was macht dich glücklich?

  1. Was macht mich glücklich? Genau in diesem Moment macht es mich glücklich diese Zeilen von dir zu lesen und sagen zu können – ja genau das stimmt. Danke, dass du uns (mich) daran erinnerst. Das Wissen über unsere Möglichkeiten ist sehr hilfreich und darf geübt werden.
    GLG Mum

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s