Bereit zu springen?

pool5

Wer ist schon mal vom 10-Meter-Turm gesprungen? Es ist dieser eine Schritt, nach vorne über das Absprungbrett hinaus, hinein in den Mut, in das spezielle Lebensgefühl. Oder – ist es dieser eine Schritt zurück, nach hinten zur Treppe, die wieder nach unten auf den sicheren Boden führt?

Auch ich bin noch nie auf dem 10-Meter-Turm gestanden, und dennoch bin ich im Leben schon das eine oder andere Mal gesprungen. Hinein in das Unbekannte, das Neue, das Faszinierende, das Kreative, das Beängstigende, das „Andere“ – ich bin gesprungen – freiwillig, gewollt, gewünscht und hoffnungsvoll habe ich mich auf den freien Fall eingelassen.

Mein Lebensbild

Es ist nun zweieineinhalb Jahre her, dass ich den großen Sprung gewagt habe – „sicheren“ Job gekündigt – Wohnung verkauft – umgezogen – selbständig gemacht. Diese Entscheidung zu springen, wurde von mir innerhalb weniger Wochen gefällt. Wenige Wochen, in denen ich mir viele SELBST-Blicke gönnte.

Über ein Jahr hing das Bild von meinem „Wunschleben“, oder vielmehr von meinen „Wunschlebensumständen“, an meiner Kühlschranktür. Mehr als ein Jahr blieb mein Blick immer wieder an diesem farbenprächtigen Bild hängen. Viel Zeit, in der sich meine Gedankenwelt unbewusst formen konnte. Und dennoch, über ein Jahr schob sich der Alltag immer wieder zwischen mich und mein Bild.

Es war ein Impuls von außen, der mich veranlasste (gedanklich) auf den 10-Meter Turm zu klettern. Es waren wenige Wochen, die ich dort oben verbrachte und die mir halfen, einen klareren Blick auf meine Welt, mein SELBST zu bekommen. Die Erinnerung an das farbenprächtige Bild an der Kühlschranktür ließ mich letztendlich springen.

Vergiss mich nicht …

Vergiss mich nicht! … ruft die Seele.  – Strahle und sei die, die du sein willst! … antwortet die Sonne.

Sei die, die du sein willst – genau darum geht es beim 5. Lebensprinzip, das mit 23. Juli, dem Tag an dem die Sonne in das Zeichen Löwe wandert, beginnt.

Selbstbild_

All das definiert das 5. Lebensprinzip, all das gilt es von innen nach außen zu bringen. Das Potential ist im Inneren angelegt (4. Lebensprinzip), bei jedem von uns. Erziehung, Ausbildung, soziales Umfeld, gesellschaftliche Regeln, unser Selbstwert etc. all das beeinflusst und verdeckt unser inneres Potential. All das trägt dazu bei, dass unser buntes Lebensbild teilweise an Farbe und Form verliert. Aus der Vielfalt an Optionen wird ein Weg, eine Karriere, ein gesellschaftstaugliches SELBST-Bild.

Kreativwerkstatt

KreativitätNicht umsonst vereint das 5. Lebensprinzip Spiel, Kreativität, Selbstausdruck und Selbstverwirklichung. Jeder trägt dieses unverfälschte SELBST-Bild in sich, jeder sollte es auf seine / ihre individuelle Art und Weise zum Ausdruck bringen.

Ein Blatt Papier und ein paar Farbstifte – mehr braucht es nicht. Nutze die Farben, um deinem Lebens-/SELBST-Bild ausreichend Gefühl einzuhauchen.

Kreativität braucht Freiheit

Jedes Prinzip hat ein Gegenprinzip, so steht dem 5. Lebensprinzip das 11. Lebensprinzip gegenüber. Ein Prinzip, das für Freiheit, Rebellion, Interessen, Natur, Intuition etc. steht. Nutze die Energie dieses polaren Zusammenspiels, schöpfe Inspiration aus der Natur und nimm dir die Freiheit dein Innen in Form von Bildern nach außen zu bringen.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte … Du kannst das SELBST-Bild handhaben wie eine Affirmation (positive kurze (Glaubens)Sätze). D.h. versuche für dieses Bild einen Platz in deinem Alltag zu finden. Am Kühlschrank :-), am Badezimmerspiegel, am Nachtisch oder verborgen in deiner Geldbörse. Es sollte ein Ort sein, an dem du immer wieder verweilst und du somit die Möglichkeit hast, dir jeden Tag selbst zu begegnen.

Der Sprung

Ja, ich bin gesprungen – und – nein, ich will niemanden zum Springen nötigen. Impulse und Inspiration – das ist es, was ich schenken will. Es geht darum, das Licht im Herzen anzuknipsen und den Mut zu haben hinzusehen. Diesen klaren und farbenfrohen Blick hat man oft nur vom 10-Meter-Turm. Auch wenn man sich entscheidet nicht zu springen, schon alleine der Blick ist den Weg wert.

Herzvoll, Tanja

P.S.: Nur so viel … ich bin gut gelandet 🙂 – auch dank eines besonderen Herzensmenschen an meiner Seite. Der freie Fall kann ganz schön turbulent sein, daher schadet es nicht, sich den ein oder anderen Landehelfer an die Seite zu holen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s